Dropshipping Bestellungen automatisieren

Dropshipping Bestellungen automatisieren

Voraussetzung für die automatisierte Dropshipping Bestellweiterleitung

Damit die Bestellungen von deinem Online Shop an deine ausgewählten Lieferanten automatisch weitergeleitet werden, muss du folgendes beachten:

  1. Nachdem du dich auf Kickroute registriert und alle erforderlichen Unterlagen, wie Ausweis, Gewerbenachweis, etc. hochgeladen hast, muss dein Konto nach einer Überprüfung der Unterlagen noch freigeschaltet werden um deine Dropshipping Bestellungen zu automatisieren. Hierzu wirst du eine Benachrichtigung von Kickroute erhalten.
  2. Dein Online Shop muss in deinem Kickroute Konto angelegt sein.
  3. Die Kickroute Optionen müssen richtig ausgefüllt sein. Für WooCommerce Shops siehe Kickroute Dropshipping Anleitung – Ersteinrichtung für Einzelhändler mit WooCommerce Shop
  4. Jedes Produkt muss eine GTIN *und* einen Kickroute Lieferantenkürzel eingetragen haben.
  5. Das Feld, in dem die GTIN gespeichert ist, muss denselben Namen haben, wie uns über die Kickroute Optionen mitgeteilt wurde.
  6. Es muss eine Bestellung eingehen, in der mindestens ein Produkt Bedingung (4) erfüllt. In diesem Fall werden bei den jeweiligen Kickroute Lieferanten genau die Produkte bestellt, die Bedingung (4) erfüllen. Andere Produkte werden hiervon nicht betroffen sein.

Sobald eine Dropshipping Bestellung eingeht, automatisiert Kickroute den Vorgang folgendermaßen:

  1. Es wird eine neue Bestellung auf der Kickroute Plattform selbst angelegt. Hierfür wird geprüft, ob die jeweilige GTIN und Lieferantenkürzel Kombinationen für jedes Produkt gültig sind. Falls nicht, erhält der jeweilige Einzelhändler eine E-Mail, dass dieser Lieferant bzw. dieses Produkt nicht gefunden werden konnte. Die Bestellung geht für die anderen, gültigen Produkte trotzdem durch.
  2. Es findet eine Zahlung über SecuPay statt. Diese wird zwar angelegt, jedoch nocht nicht für den/die Lieferanten freigegeben. Mehr hierzu später.
  3. Wenn die Zahlung angelegt werden konnte, werden an den/die Lieferanten die Bestellung/en direkt in deren Shopsystem übermittelt. Als Rechnungsadresse dient die Adresse des Einzelhändlers, als Lieferadresse die Adresse des Endkunden.

Verwandte Artikel